Blogpost

Collateral Management – Der mögliche Weg zum Pfandbriefinstitut

Pfandbriefe sind auch heute ein wichtiger Baustein im Collateral Management und Refinanzierung vieler Kreditinstitute und eine attraktive Anlagemöglichkeit für eine Vielzahl von Investorengruppen.

42
2 Minuten Lesezeit
Collateral Management - Der mögliche Weg zum Pfandbriefinstitut

Ein bewährtes Anlageprodukt

Bereits seit 1770 gibt es Pfandbriefe in Deutschland. Trotz dieser langen Tradition hat diese Anleiheform nicht an Aktualität verloren und ist auch heute ein wichtiger Baustein in der Refinanzierung vieler Kreditinstitute und eine attraktive Anlagemöglichkeit für eine Vielzahl von Investorengruppen.

Für viele Kreditinstitute bieten Pfandbriefe – als ein Baustein des ganzheitlichen Collateral Managements – die Möglichkeit, eine dauerhaft günstige Refinanzierungsquelle zu erschließen. Gerade durch den Aufbau hoher Bestände an grundpfandrechtlich besicherten Krediten in ihren Bilanzen verfügen viele Institute über große Deckungsmassen, die gezielt genutzt werden können, um die Refinanzierungskosten zu senken und die bereits vorhandenen Refinanzierungsquellen weiter zu diversifizieren.

In Deutschland genießt der Pfandbrief durch seine starke gesetzliche Grundlage (insbesondere dem Pfandbriefgesetz, PfandBG) ein sehr hohes Vertrauen bei Investoren. Dieses Gesetz gibt es bereits seit 1900. Die im Juli 2021 veröffentlichte Novelle zeigt jedoch, das auch aktuelle Entwicklungen berücksichtigt werden und die zunehmende Harmonisierung der europäischen Finanzmarktes auf im Pfandbriefrecht Niederschlag findet.

Ein Blick in aktuelle Statistiken zeigt, dass die Anlageklasse Pfandbriefe ein großes Volumen umfasst. So wurde allein im Jahr 2021 in Deutschland ein Volumen von 60 Mrd. Euro neu emittiert, was einem Plus von 9 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.1

Kontinuierliche Weiterentwicklung des Pfandbriefmarkts

Aktuelle Entwicklungen an den Finanzmärkten zeigen, dass sich auch der Pfandbriefmarkt permanent weiterentwickelt und gesellschaftliche Trends aufgreift. So gewinnt das Thema nachhaltiger Pfandbriefe (Grüner und Sozialer Pfandbrief) zunehmend an Bedeutung. Die deutschen Pfandbriefinstitute haben u. a. auf Mindeststandards für Grüne Pfandbriefe geeinigt, sodass auch für Investoren eine ausreichende Transparenz vorhanden ist. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund wichtig, dass der Anteil von sogenannten ESG Covered Bonds am Gesamtemissionsvolumen von Covered Bonds weltweit steigt und somit zunehmend in den Fokus rückt. Dabei ist der Anstieg bereits seit einigen Jahren kontinuierlich und im Gegensatz zu den Gesamtmarkt für Greenbonds auch unabhängig von der Corona-Pandemie.2

Interessant für das Collateral Management

Die Kombination aus Sicherheit der Anlage und nachhaltigem Charakter macht das Investmentvehikel für viele Investoren interessant, so dass die relative Attraktivität gegenüber anderen Anlageklassen auch in Zukunft gewährt sein sollte.

Die verschiedenen Aspekte zeigen, dass Finanzinstitute im Rahmen ihrer strategischen Überlegungen und einer nachhaltigen Finanzierungsstruktur das Thema Pfandbrief betrachten und bewerten sollten, wenn dies bisher nicht der Fall sein solle. Gerade ungenutzte Deckungsmasse kann hierfür zielführend eingesetzt werden und sollte nicht ungenutzt bleiben.

Handlungsfelder für Pfandbriefinstitute; Collateral Management

Abbildung 1: Handlungsfelder für Pfandbriefinstitute

Um Pfandbriefe emittieren zu können, sind jedoch einige Voraussetzungen zu schaffen und Prozesse zu implementieren.

Haben Sie Fragen zur dargestellten Thematik? Dann sprechen Sie uns an. Gerne unterstützen wir Sie bei allen Fragen rund um das Collateral Management und auf dem möglichen Weg zu einem Pfandbriefinstitut.

Wir freuen uns auf den Austausch!

Quellen
  • 1. vdp, 2021
  • 2. DZ HYP: Der Deutsche Pfandbriefmarkt 2020/21, S. 13.

Simon Feyen

ist Betriebswirt und betreut als Manager bei msg GillardonBSM Kreditinstitute in Projekten zu den Themen der Bank- und Risikosteuerung (insbesondere der Eigengeschäftssteuerung und strategischen Fragestellungen) sowie den zugehörigen aufsichtsrechtlichen Anforderungen und ist darüber hinaus als Referent tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.