Fachartikel

Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch

Mehrere Arbeitsgruppen der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA (European Banking Authority) haben im September 2020 mit der Erarbeitung der in der CRD (Artikel 84 und 98) mandatierten Leitlinien und regulatorischen technischen Standards (RTS) für Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch (IRRBB) begonnen. Diese zusätzlichen Vorgaben werden eine große Bedeutung für die Institute bei der Identifikation, Messung und Steuerung der Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch erlangen. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über die laufenden Aktivitäten der EBA zusammen mit einer Einschätzung der Autoren zu wichtigen Aspekten.

52
9 Minuten Lesezeit
Zinsänderungsrisiken

Mehrere Arbeitsgruppen der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA (European Banking Authority) haben im September 2020 mit der Erarbeitung der in der CRD1 (Artikel 84 und 98) mandatierten Leitlinien und regulatorischen technischen Standards (RTS) für Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch (IRRBB) begonnen. Diese zusätzlichen Vorgaben werden eine große Bedeutung für die Institute bei der Identifikation, Messung und Steuerung der Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch erlangen. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über die laufenden Aktivitäten der EBA zusammen mit einer Einschätzung der Autoren zu wichtigen Aspekten2.

Einleitung

Die bestehenden IRRBB-Leitlinien der EBA von 20183 wie auch die einschlägigen nationalen Rundschreiben und Vorschriften fordern eine Risikomessung und-steuerung sowohl aus barwertorientierter als auch aus ertragsorientierter Sicht. Die barwertorientierte Sicht bezieht sich auf das ökonomische Eigenkapital (Economic Value of Equity, abgekürzt EVE), die ertragsorientierte Sicht auf die Nettozinserträge (Net Interest Income, abgekürzt NII).

Sie möchten mehr lesen?

Registrieren Sie sich auf Banking.Vision und nutzen Sie kostenfrei alle Inhalte.

Exklusive Inhalte Erfahren Sie es immer zuerst.
Fundierte Branchenkenntnis Folgen Sie unseren Experten.
Kostenlose Registrierung Profitieren Sie uneingeschränkt von allen Inhalten.
Immer up to date Verpassen Sie keinen Beitrag mehr.

Verwandte Collections

Kundenmagazin NEWS 03/2021

Liebe Leserinnen und Leser, Nachhaltigkeit ist Zukunft, und sie betrifft alle Bereiche unseres privaten, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Auch in der Branche Banking ist sie auf dem besten Weg, sich vom Nischenthema zu einem zentralen Leitmotiv zu entwickeln. Für Banken entsteht daraus auf der einen Seite Handlungsdruck, auf der anderen Seite bieten sich Chancen für ihr Geschäftsmodell. Die Brisanz und die spannende Entwicklung des Themas haben uns zu unserer aktuellen Studie „Sustainable Banking“ motiviert, die wir Ihnen in dieser NEWS vorstellen. Neben interessanten Befragungsergebnissen bietet die Studie aufschlussreiche Interviews mit hochkarätigen Experten der Finanzbranche. Die Studie ist kostenfrei, den Download finden Sie hier. Darüber hinaus wird die Zukunft des Bankings von vielen weiteren Entwicklungen, wie zum Beispiel Payments Outsourcing, digitale Zentralbankenwährungen, die Digitalisierung der Kreditprozesse, geprägt, über die wir ebenfalls in dieser NEWS berichten. Auch mit dem MARZIPAN Sprachsteuerungstool KAI, das wir Ihnen hier vorstellen, machen wir einen großen Schritt Richtung Zukunft. Außerdem informieren wir Sie in einem Praxisbericht mit der Sparkasse Kärnten über die Einführung unserer Banksteuerungslösung THINC, über die Auswirkungen der NSFR auf die Banksteuerung, über aktuelle aufsichtsrechtliche Entwicklungen und vieles mehr. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen dieser NEWS. Mit ihrem breiten und diversen Themenspektrum passt sie gut zu dem zu Ende gehenden Jahr 2021, das geprägt war von Krisen und Katastrophen, aber auch von Hoffnung, Veränderung und Aufbruch. Haben Sie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2022. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich. Dr. Frank Schlottmann Vorstandsvorsitzender der msg GilllardonBSM AG

Rainer Alfes

ist Diplom-Mathematiker und bei msg GillardonBSM spezialisiert auf Asset-Liability-Management sowie Steuerung der Marktpreis- und Liquiditätsrisiken. Als Executive Business Consultant berät er zu produktstrategischen Themen, hat langjährige Erfahrung in der Konzeption von Risikomanagementsystemen und der Abbildung von Treasuryprozessen, ist Autor von Fachartikeln sowie erfahrener Referent.