Blogpost

Einblick in THINC.ICAAP: Methodik zur Eigenkapital-Berechnung

Mit THINC.ICAAP können Sie die Anforderungen des ICAAP aus normativer und ökonomischer Sicht mit multiperiodischen Szenariorechnungen erfüllen.

62
1 Minuten Lesezeit
Customer Journey

Die Aufsicht fordert für die Institute einen internen Prozess zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit. Dieser Prozess wird durch die neue Lösung THINC.ICAAP unterstützt. Die Risikotragfähigkeit und die Kapitalplanung sind eng miteinander verzahnt. Dieser Beitrag liefert einen Blick unter die Motorhaube von THINC.ICAAP und nimmt die Methodik zur Eigenkapital-Berechnung unter die Lupe. Hierbei können auch Instituts-individuelle Aspekte der Eigenkapital-Planung berücksichtigt werden.

Ein Werttreiberbaum gibt einen Überblick über die Komplexität und Abhängigkeiten in der Eigenkapital-Berechnung. Dieser zeigt das Zusammenspiel aus verschiedenen Eigenkapital-Bestandteilen und deren Zusammensetzung aus Umwidmungen, Abzügen, sowie Berücksichtigung von Planannahmen.

Werttreiberbaum

Abbildung 1: Werttreiberbaum

In der Eigenkapital-Berechnung ist auch eine differenzierte Abbildung der Eigenkapital-Abzüge berücksichtigt. Diese wird in der nächsten Grafik genauer betrachtet. Es sind folgende Abzugspositionen dargestellt:

  • Summe nicht wesentlicher Beteiligungen an Unternehmen der Finanzbranche
  • Summe wesentlicher Beteiligungen an Unternehmen der Finanzbranche
  • Aktive latente Steuern
  • Kernkapital Abzugspositionen
Werttreiberbaum Ausschnitt

Abbildung 2: Werttreiberbaum (Ausschnitt)

In THINC.ICAAP sind die komplexen Zusammenhänge, die grafisch im Werttreiberbaum dargestellt sind, über ein Customizing von Berechnungsvorschriften umgesetzt. Hierfür sind die (Zwischen-) Kennzahlen mit Namen und die Wirkzusammenhänge mit Berechnungsvorschriften definiert. Mit Hilfe eines eindeutigen Schlüssels werden die Kennzahlen in den Berechnungsvorschriften verwendet. Schließlich wird je Kennzahl festgelegt, ob sie im Ergebnisreport angezeigt werden soll oder ob das Ergebnis nur in den Zwischenergebnisreport geschrieben wird.

Screenshot: Kapitalplanung

Abbildung 3: Kapitalplanung

Mit THINC.ICAAP kann nicht nur die Kapitalplanung mit dem hier beschriebenen Schema unterstützt werden. Das Customizing kann im Rahmen eines Projektes flexibel erweitert bzw. angepasst werden. Dadurch besteht die Möglichkeit die Instituts-individuellen Besonderheiten der Eigenkapitalplanung abzubilden. Darüber hinaus ergeben sich viele weitere Anwendungsbereiche. Beispiele hierfür sind adverse Szenarien für die normative Perspektive, die ökonomische Perspektive des ICAAP und Performance-​Kennzahlen.

THINC.ICAAP

Die neuen Anforderungen mit THINC.ICAAP zuverlässig erfüllen

Dr. Simon Baumstark

ist als Business Consultant bei msg GillardonBSM im Produktmanagement für das Marktpreisrisiko zuständig und darüber hinaus als Referent tätig. Seine Schwerpunktthemen sind Messung und Steuerung von Marktpreisrisiken und Lösungen zu Fragestellungen zum Themengebiet ICAAP.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.