Blogpost

Einblick in THINC.ICAAP: Integrierte Abbildung von Corona-Stressszenarien

Die Corona-Pandemie ist omnipräsent. Für die Banken stellt sie einen Stressfall dar. Er macht es notwendig, schnell verschiedene Konstellationen von Corona-Stressszenarien zu bewerten und – bei Bedarf – notwendige Maßnahmen zur Sicherstellung einer angemessenen Kapital- und Liquiditätsausstattung abzuleiten.

84
3 Minuten Lesezeit
Corona-Stressszenarien

Mit THINC.ICAAP können Sie die Anforderungen des ICAAP aus normativer und ökonomischer Sicht mit multiperiodischen Szenariorechnungen erfüllen. Seit Herbst 2019 arbeiten wir an dieser Lösung, die jetzt im Mai 2020 für unsere Kunden live gegangen ist. Einen Kurzüberblick über den Leistungsumfang gibt unsere kompakte Kundeninformation zu THINC.ICAAP.

THINC.ICAAP

Die neuen Anforderungen mit THINC.ICAAP zuverlässig erfüllen

Die Corona-Pandemie – ein Stressfall für Banken

Die Corona-Pandemie ist omnipräsent. Für die Banken stellt sie einen Stressfall dar. Er macht es notwendig, schnell verschiedene Konstellationen von Stressszenarien zu bewerten und – bei Bedarf – notwendige Maßnahmen zur Sicherstellung einer angemessenen Kapital- und Liquiditätsausstattung abzuleiten.

Einen schnellen und guten Überblick über die Risikosensitivitäten liefern Ad-hoc-Szenario-Betrachtungen, die auf den bestehenden Planungsrechnungen und Ergebnissen (z. B. aus der Mittelfristplanung) aufsetzen. Hieraus können die Stressparameter für Risikosimulationen abgeleitet werden.

Zu diesem Zweck haben wir ein Corona-Modell entwickelt, das auf bestehenden (und aggregierten) Ergebnissen der Mittelfristplanung aufsetzt. Auf Geschäftsfeldebene werden die Risikoparameter gesetzt und die Auswirkungen auf die KPIs ermittelt.

Stundungen bewirken eine Verschiebung des Bestandsgeschäftsabläufe und haben Auswirkungen auf die Bilanz- und Risikoaktiva-Struktur und die Ergebnisgrößen Zusatzkredite (Soforthilfen) und/oder Konjunkturveränderungen (Rückgang?) haben Auswirkungen auf die Neugeschäftsentwicklung der unterschiedlichen Geschäftsfelder. Hieraus ergeben sich unter Umständen Anpassungen in den Planannahmen zu den Neugeschäften. Kurzarbeit und Arbeitslosenquote wirken sich über erhöhte Kredit-Ausfälle in der GuV (Abschreibungen und Zinsschaden) und damit auf die Eigenkapitalentwicklung aus. Über geringere Verwertungsquoten können sich hierbei auch Auswirkungen im Immobilienmarkt niederschlagen.

Beispielergebnisse aus THINC.ICAAP sind in der nachfolgenden Grafik (Reporting) aufbereitet.

In der Delta-Analyse sind die Auswirkungen des Corona-Stress-Szenarios auf die TOP-KPIs im Zeitverlauf im Vergleich zu den Ausgangswerten aus dem Vor-Corona-Szenario (Mittelfristplanung) auf einen Blick dargestellt. Darunter folgt eine Gegenüberstellung für eine Vorher-/Nachher-Sicht. Auf der linken Seite befindet sich die Kennzahlberechnung auf Basis der Ausgangswerte. Auf der rechten Seite sind die Ergebnisse inkl. Berücksichtigung der Stressszenarioparameter aufgeführt.

  • ICAAP-Kennzahlen und Ertragskennzahlen aus der GuV
  • Bilanzstruktur
  • Zusammensetzung RWA
ICAAP Corona Report

Abbildung 1: Corona-Modell - Report

Im konkreten Beispiel stellt das Zusammenwirken von Stundungen in allen Geschäftsfeldern, Zusatzkrediten im Firmenkundenbereich, Einbruch der Neugeschäfte im Privatkundenbereich und ein PD Shift eine starke Belastung der GuV im aktuellen und Folgejahr dar, die sich nachhaltig in der Kapitalquote auswirkt. Eine Maßnahme zur Abfederung des negativen Jahresergebnis könnte die Auflösung von Vorsorgereserven sein.

ICAAP Corona Szenarioparametrisierung

Abbildung 2: Corona-Modell - Szenarioparametrisierung

Das Modell ist in THINC.ICAAP umgesetzt. Die Szenarioparametrisierung erfolgt über Regler in den drei Geschäftsfeldern. Hieraus wird eine Parameter-Datei erzeugt, die in THINC.ICAAP hochgeladen wird.

Dank des flexiblen Customizings von THINC.ICAAP kann das Modell entweder direkt auf den Ergebnissen der Ergebnisvorschaurechnung in THINC aufsetzen oder aber auf Ergebnisdaten von anderen Quellsystemen. Darüber hinaus ist das Modell flexibel erweiterbar um weitere Eingangsgrößen und Stressparameter, ebenso das Kennzahlengerüst und die Berechnungsvorschriften.

Das Corona-Modell kann in dieser Form oder individuell angepasst die Szenario-Berechnung der Ergebnisvorschaurechnung in THINC ergänzen oder stand alone eingesetzt werden. Es liefert einen schnellen und guten Überblick über die Risikosensitivitäten.

Wir unterstützen Sie

Haben Sie Fragen zur Stressszenariomodellierung mit THINC.ICAAP? Dann sprechen Sie uns gerne an! Wir unterstützen Sie kurzfristig im ersten Schritt mit Simulationen online – ganz einfach für Sie ohne IT-Installation und Anbindung.

Standardsoftwarelösung THINC

Weitere Informationen zu THINC finden Sie auf unserer Homepage.

Dr. Sven Heumann

ist als Lead Business Consultant bei msg GillardonBSM in der fachlichen Weiterentwicklung der Software, der Fachberatung und als Referent tätig. Seine Schwerpunktthemen sind Messung und Steuerung von Marktpreisrisiken und Lösungen zu Fragestellungen zum Themengebiet ICAAP und ILAAP.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.