Fachartikel

„Meine Präferenz ist eindeutig das Roll-over-Darlehen.“

(NEWS 04/2023)

In einem Interview zum Thema „Kalkulation und Steuerung variabler Darlehen“ hat Monika Heiler, Abteilungsleitung MARZIPAN, msg for banking ag, mit Prof. Dr. Konrad Wimmer, Executive Partner Research & Strategische Themen, msg for banking ag und langjähriger Gutachter, über seine kritische Sicht auf variable Darlehen, juristische Fragestellungen und über das Roll-over-Darlehen als gangbare Alternativen gesprochen.

546
6 Minuten Lesezeit
Interview Roll-over-Darlehen

Variable Darlehen werfen immer wieder fachliche Fragen auf, da die Kalkulations- und Steuerungsmethodik diesem Produkt in mehrfacher Hinsicht nur bedingt gerecht werden kann.

In einem Interview zum Thema „Kalkulation und Steuerung variabler Darlehen“ hat Monika Heiler, Abteilungsleitung MARZIPAN, msg for banking ag, mit Prof. Dr. Konrad Wimmer, Executive Partner Research & Strategische Themen, msg for banking ag und langjähriger Gutachter, über seine kritische Sicht auf variable Darlehen, juristische Fragestellungen und das Roll-over-Darlehen als gangbare Alternativen gesprochen.

Sie möchten mehr lesen?

Sie haben bereits ein Konto? Dann loggen Sie sich einfach ein. Sie sind neu auf Banking.Vision? Registrieren Sie sich und nutzen Sie kostenfrei alle Inhalte.

Exklusive Inhalte Erfahren Sie es immer zuerst.
Fundierte Branchenkenntnis Folgen Sie unseren Experten.
Kostenlose Registrierung Profitieren Sie uneingeschränkt von allen Inhalten.
Immer up to date Verpassen Sie keinen Beitrag mehr.
Monika Heiler

Monika Heiler

ist diplomierte Betriebswirtin und verantwortet bei msg for banking den Bereich Sales und Business Development MARZIPAN. Sie verfügt über langjährige Expertise im Business Consulting und Projektgeschäft in verschiedenen Themenbereichen und fokussiert u. a. auf den Einsatz von Design-Thinking-Methoden in der Gestaltung innovativer Produktlösungen im Banking.