Blogpost

Konfigurierbare Antragsstrecken und Formulare

Wie Institute die Effizienz ihres Digitalvertriebs von Finanzprodukten mit konfigurierbaren Antragsstrecken und Formularen steigern können, wird in diesem Beitrag erörtert.

211
2 Minuten Lesezeit
digitale Antragsstrecken

Herausforderung für die Digitalisierung von Bankprodukten: IT-Ressourcen

Gestraffte Budgets, hohe regulatorische Anforderungen und viele strategische Großprojekte entfachen in vielen Banken den Wettbewerb um Investivbudgets und kostbare IT-Ressourcen.

Gleichzeitig sind die Anforderungen an die hauseigene digitale Vertriebspower so hoch wie nie zuvor: Die steigenden Gebotspreise bei Google oder die hohen CPOs bei den Aggregatoren zwingen die Banken zu einem flexiblen und effizienten eigenen digitalen Vertriebskanal.

Flexibilität bedeutet hierbei direkt auf Kundenverhalten oder auf Marktgegebenheiten reagieren und entsprechend relevante Angebote und Produkte anbieten zu können – und zwar ohne lange Vorlaufzeiten und IT-Release-Zyklen.

Konfigurierbare Antragsstrecken und Formulare sind der Booster für den Digitalvertrieb im Banking!

Michael Rubinger Head CX bei msg for banking ag

Mehr Flexibilität und Business-Potenzial mit konfigurierbaren „No-Code“-Antragsstrecken

Ein großer Beitrag zur autonomen Steuerung des Geschäftes ist die businessorientierte Steuerung des digitalen Schaufensters, der Antragstrecken. Denn hier wird das Produkt für den Kunden erlebbar und sein Preis und die Leistung einschätzbar. Durch geschickte Produktpräsentation, -konfektionierung und kundenorientierte Begleitung durch den Abschlussprozess lassen sich nachhaltige Konvertierungserfolge erzielen.

Nach erfolgter Implementierung des neuen Systems können Sie als Verantwortlicher für den Digitalvertrieb beziehungsweise das Produktmanagement die Antragsstrecken mit Ihren Teams ganz ohne IT-Ressourcen selbst anlegen und im Sinne Ihres Businessziels steuern und optimieren.

Für den vertrieblich orientierten Betrieb bedeutet das eine maximale Fokussierung auf Testing und Conversion-Optimierung, denn signifikante Änderungen oder parallele A/B-Tests lassen sich nun in kürzester Zeit umsetzen.

Praxisorientierte Möglichkeiten für den Vertrieb

Für Ihren Vertrieb bieten sich in der Praxis die folgenden konkreten Möglichkeiten:

An der Schnittstelle zum Kunden

  • Sie können mit Ihrem Vertriebsteam vollumfänglich ihren kanalspezifischen Kunden-Antrags- und Produktprozess gestalten, mit allen Plausibilisierungen und rechtlich erforderlichen (digitalen) Unterschriften, Zustimmungen sowie Informationsprozessen.
  • Risiko-Bewertung: Durch die Anbindung von Services zur Risikobewertung beziehungsweise -entscheidung bei Kredit-, Baufinanzierungs- und Kontoeröffnungsanträgen sind Sie schnell marktfähig.
  • Cooperation-Readiness: Über alternative Designvorlagen kann der Antragsflow für Kooperationspartner im entsprechenden Look & Feel einfach angepasst werden.
  • APIs out-of-the-box: Der Partner möchte lieber über eine Schnittstelle Antragsdaten übermitteln? Per Knopfdruck erstellen Sie eine API mit entsprechender Swagger-Dokumentation.
  • Produktinnovation: Konfigurieren Sie ein Test-Produkt für den Probebetrieb in der Live-Umgebung und sammeln Sie wichtige Erkenntnisse für die weitere Ausgestaltung.
  • und viele weitere …

Backend-Workflows

Sie benötigen noch einen Workflow zur Bearbeitung der eingehenden Anträge und für die Kundeninteraktion? Analog zu einem Workflow-Management-System (WfMS) lassen sich per Konfiguration Workflows für den Vertrieb und den Service von Finanzprodukten für Mitarbeiter im Kundenkontakt, in der Marktfolge und in der Sachbearbeitung anlegen, bearbeiten und sofort produktiv nutzen.

  • Erstellen Sie den für Ihre Teams passenden Workflow mit entsprechenden Freigabeprozessen nahtlos im System.
  • Mit dem integrierten Dashboard erhalten Sie jederzeit die Kontrolle über den Sales-Funnel.

Sie möchten erfahren, wie Sie auch ihr Digitalgeschäft beschleunigen können? Sprechen Sie uns gerne an!

Salesforce-Consulting

Wir beraten Sie gerne!

Für Fragen rund um das Thema Banking Customer Interactive Solutions stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Michael Rubinger

Michael Rubinger

ist erfahrener CX-Experte und spezialisiert auf kundenorientierte Vertriebsprozesse sowie CRM Strategien. Als Head CX berät er bei msg for banking Kunden zu allen Stufen im digitalen Sales Funnel und der digital unterstützten Beratung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.