Fachartikel

ESG-Rating: Aussagekraft und Interpretation

(NEWS 04/2023)

Im folgenden Artikel wird, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die prinzipielle Funktionsweise eines ESG-Ratings erläutert. Weiter wird die Frage aufgeworfen, wie die ESG-Scorewerte zu interpretieren sind.

336
9 Minuten Lesezeit
Artikel ESG-Rating

Überblick

Da die Anbieter externer ESG-Ratings unterschiedlich vorgehen, um zu einem ESG- Score zu gelangen – sie beziehen zum Teil unterschiedliche Faktoren ein und sie gewichten auch unterschiedlich –, sind die Scorewerte externer Ratinganbieter nur bedingt miteinander vergleichbar.

Interne ESG-Ratings, also solche, die das Institut bezogen auf einzelne Branchen erstellt, haben den Vorteil, dass die Vorgehensweise zumindest für das Institut selbst transparent ist.

Im Folgenden wird, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die prinzipielle Funktionsweise eines ESG-Ratings erläutert. Weiter wird die Frage aufgeworfen, wie die ESG- Scorewerte zu interpretieren sind.

Sie möchten mehr lesen?

Sie haben bereits ein Konto? Dann loggen Sie sich einfach ein. Sie sind neu auf Banking.Vision? Registrieren Sie sich und nutzen Sie kostenfrei alle Inhalte.

Exklusive Inhalte Erfahren Sie es immer zuerst.
Fundierte Branchenkenntnis Folgen Sie unseren Experten.
Kostenlose Registrierung Profitieren Sie uneingeschränkt von allen Inhalten.
Immer up to date Verpassen Sie keinen Beitrag mehr.

Verwandte Collections

Kundenmagazin NEWS 03/2023 ist erschienen

Kundenmagazin NEWS 03/2023

Liebe Leserinnen und Leser, Trends sind Treiber der Veränderung. Sie finden statt, ob wir sie gut finden oder nicht und ob wir auf sie vorbereitet sind oder nicht. Auch in der Branche Banking sorgen Trends stetig für Veränderung – wie beispielsweise mit den Themen Nachhaltigkeit, Cloud im Banking oder digitale Bezahlsysteme. Bei msg for banking ist es täglich gelebte Praxis, die relevanten Trends der Branche Banking wahrzunehmen, sie aufzugreifen und Lösungen dafür zu entwickeln. Denn nur so können wir Sie, unsere Kunden, dabei unterstützen, die anstehenden Herausforderungen zu meistern und die in den Trends und den Veränderungen inne liegenden Chancen zu nutzen. In unserem Kundenmagazins NEWS berichten wir regelmäßig über Trendthemen. In dieser Ausgabe informieren wir Sie zum Beispiel über die Quantifizierung von Klimarisiken (Trend Nachhaltigkeit), ISO 20022 (Trend digitale Bezahlmethoden) und über die Relevanz einer Cloud-Strategie für Banken (Trend Cloud im Banking). Außerdem berichten wir über den Auf- und Ausbau des Risikomanagements in der SECB sowieüber die Kalkulation von Eigenkapitalkosten und Eigenkapitalrendite bei aufsichtsrechtlichem Engpass und sprechen mit Helene Stargardt, Geschäftsführerin der Staperior GmbH, die seit Juli zur msg-for-banking- Gruppe gehört. Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre. Dr. Frank Schlottmann | Vorstandsvorsitzender

Sustainable Banking, Nachhaltigkeit

Sustainable Banking

Nachhaltigkeit ist aus der Branche Banking nicht mehr wegzudenken. Treiber sind zum einen die Initiativen von Gesetzgebern und Regulatoren. Aber auch Kunden stellen vermehrt nachhaltige, umweltfreundliche und klimaschonende Aspekte in den Mittelpunkt ihrer Finanzentscheidungen. Um den langfristigen ökonomischen Erfolg zu sichern sowie die regulatorischen Hürden zu meistern, müssen Banken frühzeitig ihre Geschäftstätigkeit auf Nachhaltigkeitsziele ausrichten und fit sein für den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken. Wie sieht die optimale Vorbereitung auf eine nachhaltige Zukunft in der Branche Banking aus? Dieser Frage gehen wir in unserer Serie Sustainable Banking auf den Grund.

Prof. Dr. Konrad Wimmer

ist promovierter Diplom-Kaufmann und bei msg for banking für die strategische Themenentwicklung verantwortlich. Sein Fokus liegt auf den Themen Sustainable Finance, Bankcontrolling, Finanzmathematik, Geschäftsfeldsteuerung, wertorientierte Vertriebssteuerung und Risikomanagement. Er berät Banken zu diesen Themen und ist erfahrener Referent und Autor.