Blogpost

Wir sagen Ja zum Ehrenamt

Ohne Ehrenamt wäre vieles in unserer Gesellschaft nicht möglich. Das große Feld der Jugendarbeit gehört dazu. Deshalb freuen wir uns über das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützen ihren Einsatz für gemeinnützige Projekte.

482
2 Minuten Lesezeit
Ja zum Ehrenamt

In dieser Collection enthalten:

Collection öffnen

Ohne gemeinnütziges Engagement geht es nicht

Es gibt viele gesellschaftliche Bereichen, die ohne den ehrenamtlichen Einsatz von Berufstätigen nicht auskommen würden. Das große Feld der Jugendarbeit gehört dazu.

Deshalb freuen wir uns über das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützen ihren Einsatz für gemeinnützige Projekte. Dieses Engagement spiegelt auch unsere Werte wider und ist Ausdruck des positiven Beitrags, den wir als Unternehmen in der Gesellschaft leisten möchten.

Ich finde, es passt gut zu den Werten von msg GillardonBSM, dass Mitarbeiter beim Ausüben ihrer Ehrenämter unterstützt werden.

Tabea Feßenbecker IT Consultant, msg GillardonBSM

Ehrenamtliche „Wiederholungstäterin“

Unsere Kollegin Tabea Feßenbecker, IT Consultant bei msg GillardonBSM, ist in Sachen ehrenamtlichem Einsatz eine „Wiederholungstäterin“. Nachdem sie letztes Jahr das Zeltlager des Karlsruher Pfadfinderstamms „Burg Karlsruhe“ mitgeplant und -betreut hat, war sie dieses Jahr mit dem Pfadfinderstamm zwei Wochen „auf Fahrt“ in Schweden.

Ehrenamt-Pfadfinder-Fahrt-Schweden
Ehrenamt-Pfadfinder-Fahrt-Schweden-2
Ehrenamt-Pfadfinderfahrt-Schweden-3

Konkret bedeutet das, dass die Gruppe – 5 Erwachsene, 15 Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren – zwei Wochen lang draußen unterwegs war. Mit möglichst wenig Gepäck und in immer wieder wechselnden Untergruppen wurde tagsüber gewandert, das Zelt an jedem Abend an einem anderen Ort aufgeschlagen und sich selbst versorgt. Das reichte vom Wasser holen über einkaufen, kochen, spülen und bis zum Tagesausklang mit Liedern am Lagerfeuer. Was romantisch und entspannt anmutet, bedeutet für jeden Beteiligten, zuallererst einen großen Schritt aus der eigenen Komfortzone herauszutreten. Denn im Alltag muss man sich selten so intensiv mit existenziellen Dingen, wie schlechtem Wetter, körperlicher Belastung und Spannungen in der Gruppe auseinandersetzen, wie auf Fahrt. Aber: Als Gruppe zusammen unterwegs zu sein, schweißte alle Beteiligten zusammen und war ein großes Abenteuer, über dessen lustige und weniger lustige Momente sie noch lange erzählen werden.

Ja zum ehrenamtlichen Einsatz

Wie schon im letzten Jahr, ist Tabea auch dieses Jahr bei ihrem Vorgesetzten Christian Schmitz mit ihrem Anliegen auf Offenheit und Pragmatismus gestoßen. Sie hat viel Unterstützung bekommen und konnte ganz unkompliziert fünf Tage Sonderurlaub gemäß dem „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit“ in Baden-Württemberg nehmen.

Die Offenheit für ehrenamtliche Einsätze ist nicht selbstverständlich. Deshalb freue ich mich, einen Arbeitgeber gefunden zu haben, der das Ehrenamt wertschätzt und unterstützt.

Tabea Feßenbecker IT Consultant, msg GillardonBSM

Am Ende gab es zufriedene Gesichter auf allen Seiten. Sowohl das Betreuerteam als auch die Kinder und ihre Eltern waren begeistert. Alle Beteiligten haben auf der Fahrt in unterschiedlichen Bereichen dazugelernt – mal Konflikt- und Problemlösungsstrategien, mal das Nudelkochen. Tabea ist motiviert und gestärkt wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt und kann die gesammelten Erfahrungen sicher auch im beruflichen Alltag einsetzen.

Sie haben Interesse, bei einem innovativen Unternehmen mitzuarbeiten, das sich nachhaltig auch für das Gemeinwohl einsetzt?

Dann schauen Sie doch mal auf unserer Karriereseite vorbei.

Karin Dohmann

ist Expertin für interne und externe Kommunikation und verfügt über langjährige Berufserfahrung in den verschiedensten Bereichen des Marketings. Sie hat einen Magister (M.A.) in Germanistik und Politik und einen Abschluss als Social Media Managerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.