Blogpost

Recycling mit Wow-Effekt
Gestern Rollup-Banner, heute Laptoptasche

Ende August 2022 kamen zwei riesige Pakete an unserem Standort Karlsruhe an. Darin mehr als 50 ganz besondere Taschen. Jede ein Unikat, jede durch Recycling unserer entstanden. Genäht von Menschen mit Behinderungen bei der Lebenshilfe Bruchsal/Bretten.

406
3 Minuten Lesezeit
Recycling-Taschen

In dieser Collection enthalten:

Collection öffnen

Ende August 2022 kamen zwei riesige Pakete an unserem Standort Karlsruhe an. Darin mehr als 50 ganz besondere Taschen. Jede ein Unikat, jede durch Recycling beziehungsweise Upcycling entstanden. Genäht von Menschen mit Behinderungen bei der Lebenshilfe Bruchsal/Bretten.

Wir fanden das hochwertige Material viel zu schade zum Wegwerfen, und haben es schon immer bedauert, dass unsere ausgedienten Rollup-Banner auf dem Sperrmüll landen.

Andrea Späth Leiterin Marketing, msg GillardonBSM

Wieso Recycling?

Was macht man mit rund 20 Rollup-Bannern, die aufgrund von Umfirmierung und neuem CI unbrauchbar geworden sind und entsorgt werden mussten? Vor dieser Frage stand Andrea Späth, Leiterin Marketing bei msg GillardonBSM, vor dem Umzug des Standorts Bretten nach Karlsruhe. „Sperrmüll“, war die eine, naheliegende Antwort. „Taschen“, die andere, eher ungewöhnliche.

„Wir fanden das hochwertige Material viel zu schade zum Wegwerfen, und haben es schon immer bedauert, dass unsere ausgedienten Rollup-Banner auf dem Sperrmüll landen.“, konstatierte Andrea Späth und machte sich auf die Suche nach einer sinnvollen Weiterverwendung.

Gefunden hat sie die beim Projekt COMEBAGS, das in Kooperation mit der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. ausgedienten Planen und Werbebannern zu einem zweiten Leben als hochwertige Taschen verhilft. Von dieser Kombination aus ökologischer und sozialer Komponente war sie gleich begeistert.

Und so hat das Marketingteam in Bretten bei mehreren Auf- und Ausräumaktionen Rollups gesichtet, mit tatkräftiger Hilfe des Hausmeisters aus den Rahmen geschnitten und anschließend vermessen. Die Ausbeute war erstaunlich groß und hat mühelos den Gepäckraum eines Vans gefüllt.

Ab ging es damit dann in die Werkstatt der Lebenshilfe Bruchsal/Bretten, wo die dort beschäftigten Menschen die Banner sortiert, gestanzt und zu einzigartigen Recycling-Taschen weiterverarbeitet haben.

So macht Nachhaltigkeit Spaß

Für msg GillardonBSM ist Nachhaltigkeit schon lange ein wichtiger Aspekt unternehmerischen Handelns. Deshalb passt das Taschenprojekt perfekt zu uns: Zum einen fördern wir damit nachhaltiges Wirtschaften „Made in Germany“, zum anderen unterstützen wir die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte durch Menschen mit Behinderungen. Wir vermeiden eine Menge Müll und minimieren den CO2-Abdruck der Werbebanner, indem sie ein sinnvolles zweites Leben bekommen.

Es war faszinierend zu sehen, was für coole und ganz unterschiedliche Taschen aus den Rollup-Bannern entstanden sind: Sie präsentieren sich stylisch-reduziert, bunt gemixt und manchmal auch fast ein bisschen rätselhaft – ganz nach vorherigem Motiv und Bildausschnitt.

Was passiert jetzt mit den Taschen?

Die Taschen transportieren mit ihren Motiven und ihrem Background als Rollup-Banner ein Stückchen Firmengeschichte von msgGillardon und BSM. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können diese einzigartigen Erinnerungsstücke zum Selbstkostenpreis erwerben. Den so eingenommen Betrag spenden wir dem Tafelladen in Karlsruhe.

Wir wünschen unseren Taschen ein langes ge- und erfülltes zweites Leben.

Das Projekt

Das Projekt COMEBAGS ist eine Kooperation von der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten und dem selbstständigen Grafiker Christian Tschürtz, der im Sommer 2012 die Idee des Banner-Recyclings entwickelte. Mit den hochwertigen Produkten, die alle in der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. entstehen, möchten sich das Projekt bewusst von der Billigware aus Fernost abheben und zeigen, dass auch Handarbeit mit hoher Qualität mitten in Deutschland zu fairen Preisen möglich ist. Inspiriert von der Fairtrade-Idee erhalten allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette einen fairen Anteil am Erlös.

Karin Dohmann

ist Expertin für interne und externe Kommunikation und verfügt über langjährige Berufserfahrung in den verschiedensten Bereichen des Marketings. Sie hat einen Magister (M.A.) in Germanistik und Politik und einen Abschluss als Social Media Managerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.